Montag, 7. August 2017

[Hörbuch- Rezension] Das Tal | Band 2

Titel: Das Tal - Die Katastrophe | Autorin: Krystyna Kuhn | Verlag: Arena Verlag
Preis: 6,99€ (PB) | Seitenanzahl: 304 Seiten | ISBN: 978-3-401-80119-3
Reihe: Band 2/8 der "Das Tal- Reihe"
Kaufen: Hier


Das Hörbuch (die Audio-CD) ist eine Produktion von Lübbe Audio und kostet ebenfalls 6,99€. Des Weiteren könnt ihr dieses Hörbuch bei Audible oder bei Spotify ergattern.
Gesprochen wird das Hörbuch von Franziska Pigulla, die mir bereits von den Hörbüchern um Smoky Barrett (Autor: Cody McFadyen) bekannt ist.
Insgesamte Hörzeit: 4 Std. 43 Min.


Inhaltsangabe
Mitten in den kanadischen Wäldern liegt das berühmte Grace-College, Ausbildungsschmiede für Hochbegabte. Doch seltsame Dinge gehen in dem abgeschlossenen Tal vor sich: Warum ist der Ort nicht auf Google Earth zu finden? Was hat es mit der Gruppe Jugendlicher auf sich, die Mitte der 70er in den Bergen verschwanden? Julia und ihre Clique sind ahnungslos, als sie ihr erstes College-Jahr beginnen. Doch sie werden bald herausfinden, dass im Tal nichts ist, wie es scheint. Und dass sie alle nicht ganz zufällig an diesem Ort sind.

Katie hat nur ein Ziel. Den Gipfel des Ghosts, jenes legendären Dreitausenders, der das Tal überragt. Unheimliche Mythen ranken sich um den Berg, seit dort in den 70er Jahren eine Gruppe von Jugendlichen verschwunden ist. Und doch machen sich Katie und ihre Freunde auf den Weg. Aber am Berg wird sehr schnell klar, wer zum Freund wird, wer ein Feind ist. Und als dann noch ihre Führerin, die Cree-Indianerin Ana, spurlos verschwindet, sind die College-Studenten völlig auf sich gestellt. Niemand von ihnen ahnt, dass ein gefährlicher Schneesturm heraufzieht.
(Quelle: Lübbe Audio)


Meine Meinung

Spannende Fortsetzung der Reihe(Achtung Band 2/ Spoilergefahr!!!)


Diese Reihe ist im Gesamten in 2 Seasons mit je 4 Teilen eingeteilt.

Nachdem ich im ersten Teil „Das Spiel“ nun einen Haufen von ungelösten Geheimnissen und seltsamen Geschehnissen erfahren habe, war ich natürlich unheimlich gespannt, wie es im zweiten Teil nun weitergeht.
Die Sprecherin, Franziska Pigulla passt immer noch perfekt zu dieser Geschichte und ich bin sehr froh und dankbar, dass sie mich auch in den noch folgenden 6 Bänden unterhalten wird.

Gleich zu Beginn wird klar, dass es die Autorin drauf anlegt, dass jedem Charakter, dem wir im Auftaktband der Reihe begegnet sind im Verlauf der Reihe ein eigener Band gewidmet ist. Diese Idee mag ich sehr, dass es so nicht passieren kann, dass die Geschichte einer Figur untergeht. Die Autorin geht also in jedem Teil auf einen Charakter intensiver ein. Im ersten Band war es Julia, von der wir erfuhren, dass sie und ihr Bruder Robert seit Jahren unter einer falschen Identität leben.
Im zweiten Teil ist es nun Katie, Julias asiatische Zimmergenossin, welche uns im ersten Band schon verriet, dass auch sie ein Geheimnis mit sich herumträgt.

Katie’s große Leidenschaft ist das Klettern. Da trifft es sich doch super, dass sich das Grace-College in den Rocky Mountains befindet. Katie ist eine erfahrene Kletterin, aber sie ist auch risikobereit, denn sie klettert frei, ohne jegliche Sicherung. Im Verlauf des Buches fällt der Name Sébastian, welcher Katies erste große Liebe war und um welchen sich auf ihr großes Geheimnis dreht. Geplagt von Erinnerungen, Schuldzuweisungen und Vorwürfen erzählt uns Katie nach und nach von ihren Erlebnissen.

Als die junge Asiatin beschließt sich einem neuen Meilenstein zu widmen, schließen sich ihr 7 weitere Studenten an, welche wir bereits fast alle aus dem ersten Band kennen. Katie sieht in der Besteigung des Ghosts eine Aufgabe, die anderen College-Studenten wollen eher dem Geheimnis um die 8 verschollenen Studenten aus den 70ern auf den Grund gehen. Denn diese Studenten verschwanden während einer Wanderung auf den Ghost. Unter ihren Begleitern befindet sich ein bisher unbekannten Junge, Paul Forster, der sich als Sohn einer der College-Lehrer vorstellt. Da er als vorbestraft gilt, betrachten ihn die anderen mit Vorsicht. Schnell wird klar, dass Paul sich nicht durch Zufall der Gruppe angeschlossen hat, er kennt Katies Geheimnis!

Waren es bisher Julia und Katie, die sich im ersten Band miteinander verschworen, damit beide Geheimnisse nicht ans Licht kommen, merken sie beim Aufstieg des Berges und dem Auffinden von Grabsteinen, dass sie noch eine weitere Verbindung haben, welche die anderen Personen der Gruppe lieber nicht erfahren sollten.

Als die Gruppenführerin Ana verschwindet, macht Katie eine grausame Entdeckung in einer vereisten Felsspalte. Dieser Punkt treibt die Spannung und den Verlauf der Geschichte immens voran. Für mich war diese Entdeckung der Punkt, nicht lange mit Band 3 zu warten.

Als Hauptcharakter dieses Buches konnte Katie mich packen. Die Autorin und auch die Sprecherin können gleichzeitig ihre starke Kämpferseite, aber auch ihre nachdenkliche und verletzliche Seite aufzeigen. Katie, ihre Erlebnisse und ihre Taten sind menschlich. Dies macht sie für den Leser zu einer interessanten Person, dessen Gedankengänge und deren Geschichte man gern und mit Spannung verfolgt.
___________________________________________________________________

Ein Punkt, der mir zu der „Tal-Reihe“ immer mal wieder zu Ohren gekommen ist, sind die Probleme der Charaktere, welche im Buch gesprochen oder behandelt werden. Na klar, gibt es ein paar Szenen, bei denen man denkt „och nee“ und einige mögen manches auch als nervig empfinden, aber man sollte nie das Alter der Figuren aus dem Auge verlieren.


Mein Fazit
Band 2 bringt ein wenig mehr Licht in die Geschichte und die Geheimnisse, aber auch neue Rätsel mit sich. Wieder setzt die Autorin am Ende des Buches einen gekonnten Cliffhanger. Wenn dies immer so ist, werde ich diese Reihe sehr schnell durchsuchten. Wieder kann ich sagen, dass es ein Hörgenuss war. Die Reihe mag lesend aber mit Sicherheit ebenso spannend sein.
Des Weiteren kann ich wieder betonen, dass diese Reihe nicht nur für Leser des Jugendbuch-Genres geeignet ist. Ich komme vor allem spannungsmäßig voll auf meine Kosten.
Weitere Rezensionen zum Buch

Die Autorin
Krystyna Kuhn wurde 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren. Sie studierte Slawistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Würzburg und Göttingen sowie zeitweise in Moskau und Krakau. Sie arbeitete als Redakteurin und Herausgeberin. Seit 1998 ist sie freischaffende Autorin und schreibt mit Vorliebe Thriller und Krimis. „Schneewittchenfalle“ war Krystyna Kuhns erster Jugendroman. Für ihr literarisches Werk wurde Krystyna Kuhn bereits zweifach für den Frauenkrimipreis nominiert.
© Hartmut Schröder

Meine Rezi zu Band 1 

und weitere Bücher der Reihe
(Band 3 – 8)

Weitere Bücher der Autorin
 
 (jeweils der 1. Band einer weiteren Reihe)