Montag, 10. Juli 2017

[Hörbuch- Rezension] Das Tal | Band 1

Titel: Das Tal - Das Spiel | Autorin: Krystyna Kuhn | Verlag: Arena Verlag
Preis: 6,99€ (PB) | Seitenanzahl: 304 Seiten | ISBN: 978-3-401-50530-5
Reihe: Band 1/8 der "Das Tal- Reihe"
Kaufen: Hier

Das Hörbuch (die Audio-CD) ist eine Produktion von Lübbe Audio und kostet ebenfalls 6,99€. Des Weiteren könnt ihr dieses Hörbuch bei Audible oder bei Spotify ergattern.
Gesprochen wird das Hörbuch von Franziska Pigulla, die mir bereits von den Hörbüchern um Smoky Barrett (Autor: Cody McFadyen) bekannt ist.
Insgesamte Hörzeit: 4 Std. 25 Min.

Inhaltsangabe
Mitten in den kanadischen Wäldern liegt das berühmte Grace-College, Ausbildungsschmiede für Hochbegabte. Doch seltsame Dinge gehen in dem abgeschlossenen Tal vor sich: Warum ist der Ort nicht auf Google Earth zu finden? Was hat es mit der Gruppe Jugendlicher auf sich, die Mitte der 70er in den Bergen verschwanden? Julia und ihre Clique sind ahnungslos, als sie ihr erstes College-Jahr beginnen. Doch sie werden bald herausfinden, dass im Tal nichts ist, wie es scheint. Und dass sie alle nicht ganz zufällig an diesem Ort sind.
(Quelle: Arena Verlag)


Meine Meinung

Spannende erste Einblicke in das Tal


Diese Reihe ist im gesamten in 2 Seasons mit je 4 Teilen eingeteilt. Das heißt wer einmal beginnt, weiß, dass da einiges an literarischem Material auf einen zu kommen wird. Nach dem ersten Band, welchen ich gehört habe, freue ich mich wirklich auf die kommenden Bände.

Lange, wirklich lange, standen diese Bücher in meinem Regal. Warum? Ich war mir nie sicher, ob diese Jugendbuchreihe etwas für mich ist. Der Klappentext hat mich aber schon angesprochen, so dass die Bücher selbst nie aussortiert worden sind.
Hätte ich mich letztendlich nicht dazu entschieden, in den ersten Band der Reihe rein zuhören, würde ich wohl noch lange nicht von diesen Büchern sprechen.

Von Anfang an bekommt man als Hörer diese sehr geheimnisvolle und düstere Atmosphäre rund um das Tal zu spüren. Die Stimme der Sprecherin passt meines Erachtens wie die Faust aufs Auge, auch wenn ich eine andere Protagonistin, welche ebenfalls von ihr gesprochen wurde, erst einmal ausblenden musste.

Der erste Band mit dem Titel „Das Spiel“ wird aus der Sicht von Julias Frost erzählt, welche mit ihrem ein Jahr jüngeren Bruder Robert neu am Grace-College ist. Aus der Geschichte geht sehr schnell hervor, dass Julia und Robert etwas verheimlichen, was ihr Familie bzw. ihre Herkunft betrifft. Vor was sind die beiden in die Berge der Rocky Mountains geflüchtet? Spielt Roberts Fähigkeit Dinge vorherzusehen eine Rolle?

Im College selbst, treffen die beiden auf ihre jeweiligen Zimmergenossen. Julia wird sich mit Katie, Rose und Debbie ein Apartment teilen und Robert stößt auf Benjamin, Chris und David. Diese Nach dem Bekanntmachen mit den anderen Freshman’s, welche zum ersten Jahr am College angereist sind, fallen die Gespräche sehr schnell auf das Tal und die 8 verschwundenen Studenten, welche in den 70er Jahren den höchsten Berg, namens Ghost, erklimmen wollten, aber nie wieder gesehen wurden. Was ist aus ihnen geworden? Sind sie alle umgekommen?

Und nicht nur dieses Thema beschäftigt Julia. Irgendjemand hat ihre geheime Handynummer erfahren und weist sie daraufhin, mehr über sie und ihren Bruder zu wissen. Julia sieht sich und Robert in Gefahr. Von wem gehen diese Nachrichten aus? Wer scheint hinter ihre Geschichte gekommen zu sein?

Als die Jugendlichen bei einem Ausflug auf eine Gedenktafel treffen, welche zu Ehren der acht verschwundenen Studenten errichtet wurde, weiß Julia, dass sie nicht aus Zufall ans Grace College gekommen sind. Die Verbindungen zwischen ihnen und den Studenten aus den 70er Jahren erscheint größer als vermutet.


Mein Fazit
Der Auftakt einer Jugendbuchreihe, welcher mich wirklich überrascht und sehr neugierig zurücklässt. Die Idee ist unheimlich interessant und hier warten noch einige Geheimnisse auf uns Leser, welche es zu ergründen gibt.
Die Entscheidung, dass ich hier zum Hörbuch gegriffen habe, bereue ich überhaupt nicht und habe mich auch dazu entschieden, die anderen Teile ebenfalls zu hören.
 Weitere Rezensionen zum Buch


Die Autorin
Krystyna Kuhn wurde 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren. Sie studierte Slawistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Würzburg und Göttingen sowie zeitweise in Moskau und Krakau. Sie arbeitete als Redakteurin und Herausgeberin. Seit 1998 ist sie freischaffende Autorin und schreibt mit Vorliebe Thriller und Krimis. „Schneewittchenfalle“ war Krystyna Kuhns erster Jugendroman. Für ihr literarisches Werk wurde Krystyna Kuhn bereits zweifach für den Frauenkrimipreis nominiert.
© Hartmut Schröder

Weitere Bücher der Reihe
(Band 2 – 8)

Weitere Bücher der Autorin
(jeweils der 1. Band einer weiteren Reihe)